AKTUELLER STUNDENPLAN

Rosenthal Ballett Slider


Saal 1
Bodyworkout / Pilates
09:15 – 10:15
Ballett (2a)
15:00 – 16:00
Jazzdance ab 12 Jahren
16:00 – 17:00
Ballett mittlerer Leistungskurs (2a/b)
17:00 – 18:00
Ballett (2c)
18:00 – 19:00
Ballett Erwachsene (3/4)
19:00 – 20:00
Saal 2
Künstlerische Gymnastik
17:00 – 18:00
Ballett Erwachsene (2a/b)
19:00 – 20:00
Saal 3
Ballett (1a)
15:30 – 16:30
Ballett- und Jazzvorbereitung
16:30 – 17:15
Tänzerische Früherziehung (2)
17:30 – 18:15
Jazz meets HipHop (2-3)
18:30 – 19:30
Saal 1
Jazzdance Erw. Chinesisch
10:15 – 11:15
Ballett (1b/c)
15:30 – 16:30
Jazzdance Jugendliche (2-3)
16:15 – 17:15
Ballett großer Leistungskurs (4/5)
17:30 – 18:30
Ballett Erwachsene (3/4)
18:30 – 19:30
Jazz-Dance (4)
19:30 – 20:30
Saal 2
Tänzerische Früherziehung (2)
14:45 – 15:30
Ballett (1c)
15:30 – 16:30
Ballett (1c)
16:30 – 17:30
Saal 3
Ballett (1c/2a)
15:15 – 16:15
Künstl. Gymnastik für mittlerer Leistung
16:30 – 17:30
Saal 1
Ballett Erwachsene Anfänger
09:30 – 10:30
Ballett Erwachsene (3a)
10:30 – 11:30
Ballett (1b)
15:15 – 16:15
Ballett kleiner Leistungskurs (1c)
16:30 – 17:30
Ballett (2b)
17:15 – 18:15
Ballett großer Leistung (4/5)
18:15 – 19:15
Ballett Erwachsene (4)
19:15 – 20:15
Saal 2
Ballett- und Jazzvorbereitung
15:30 – 16:15
Tänzerische Früherziehung (1)
17:30 – 18:15
Ballett (2c)
18:15 – 19:15
Ballett Erwachsene (3/4)
19:15 – 20:15
Saal 3
Ballett (2a)
16:15 – 17:15
Jazzdance ab 10 Jahre
17:30 – 18:30
Saal 1
Ballett (1b/c)
15:30 – 16:30
Ballett kleiner Leistung (1c)
16:30 – 17:30
Ballett mittlerer Leistung (2a/b)
17:30 – 18:30
Jazzdance Erwachsene (3)
18:30 – 19:30
Ballett Erwachsene (2c/3a)
19:30 – 20:30
Saal 2
Jazzdance Kinder ab 8 Jahre
16:30 – 17:30
Dehnen für kl. Leistungskurs
17:30 – 18:00
Saal 3
Ballett (2a)
15:30 – 16:30
Ballett (3/4)
16:30 – 17:30
Ballett (1a)
17:30 – 18:30
Dehnen
18:30 – 19:00
Ballett Erw. Anfänger (1c/2)
19:00 – 20:00
Saal 1
Tänzerische Früherziehung (2)
14:30 – 15:15
Ballett (1b/c)
15:15 – 16:15
Ballett- und Jazzvorbereitung
16:00 – 16:45
Ballett mittlerer Leistungskurs (2b)
16:45 – 17:45
Ballett gr. Leistungskurs (4/5)
17:45 – 18:45
Saal 2
Tänzerische Früherziehung (1)
14:30 – 15:15
Tänzerische Früherziehung (2)
15:15 – 16:00
Saal 3
Ballett (2a/b)
14:45 – 15:45
Ballett (2a)
15:45 – 16:45
Saal 1
Saal 2
Saal 3
Saal 1
Saal 2
Saal 3

Unterrichtsangebot

Tänzerische Früherziehung Stufe 1 – für 3 und 4 jährige

Kinder lieben es zu tanzen. Wir unterstützen die angeborene Tanzbegeisterung und festigen sie. In kindgerechten Geschichten lernen sie ihre Körperteile kennen und diese zu isolieren. Diese neu gewonnenen Bewegungsfähigkeiten schenken ihnen Selbstvertrauen und steigern ihre Kreativität, um ihr Bewegungspotenzial in Tanzmärchen umzusetzen.

Tänzerische Früherziehung Stufe 2 – für 5 und 6 jährige

In dieser Stufe verfeinern wir die Bewegungen, die schon spielerisch erarbeitet wurden. Hinzu kommt nun verstärkt die rhythmische und musikalische Erziehung. Zudem werden die Bewegungen durch das Kennenlernen unterschiedlicher Dynamiken und Partnerübungen immer komplexer, was sich in den Tanzgeschichten widerspiegelt.

Ballett und Jazz Vorbereitung – für 6-7 jährige

In diesem Stadium steht die aufrechte Haltung besonders im Mittelpunkt. Wir erarbeiten in Balanceübungen (wichtig für jegliche Sportarten wie Fahrradfahren, Skating etc.) Konzentration und Körperbewusstsein. Durch das Erlernen festgelegter Tänze wird außerdem das Gedächtnis geschult. Die Kinder erkennen ihre Verantwortung zum Gelingen einer Tanzchoreographie.

Klassisches Ballett ab ca. 8 Jahren

In unserer Schule unterrichten wir nach der Waganowa (russischen) Methode. Sie zeichnet sich durch besondere Logik und lückenlosen Aufbau aus. Von Jahr zu Jahr entwickeln sich die technischen und tänzerischen Schritte weiter. Dabei wird die körperliche und mentale Disziplin enorm gesteigert. Die Kinder erhalten die Chance, in den Genuss klassischer Musik zu kommen, welche (empirisch bewiesen) auch die Intelligenz fördert. Die Balletttechnik ermöglicht den Schülern, sich in fließenden, abgerundeten Bewegungen zu spüren und die Liebe zum Ballett zu entdecken.

Spitzentanz

… ist der Traum vieler Ballettschülerinnen. Es wird jedoch eine starke Fuß- und Fußgelenkmuskulatur benötigt, um keine Schäden zu riskieren. Wir achten auf sachgemäßen Spitzentanz, der sich in angstfreien, sicheren und anmutigen Bewegungen widerspiegelt. Um den Vaganova-Stoffplan in allen Bereichen zu erfüllen, ist das zweimalige Kommen für den Spitzentanz sinnvoll und notwendig.

Charaktertanz

Der Charaktertanz ist stilisierte Folklore und zeichnet sich durch stimmungsvolle, mitreißende Tänze aus. Hier lassen sich das Temperament und der Ausdruck der Schüler besonders gut entwickeln.

Kinderjazz ab 7 Jahren

Im Kinderjazz tanzen die Kinder zu den aktuellen Charts und fetzigen Beats. Sie erlernen atemberaubende Choreographien aus Jazzdance und HipHop-Elementen, ohne das Weiterentwickeln der Technik und Grundlagen zu vernachlässigen. Wir achten darauf, dass die Bewegungen kindgerecht bleiben.

Ballett für Jugendliche und Erwachsene

Selbstverständlich bieten wir auch für Jugendliche und Erwachsene Ballett von Anfängern bis Fortgeschrittenen an. Die Kurse erfreuen sich großer Resonanz und ermöglichen manchem die Erfüllung eines Kindheitstraumes. Ballettunterricht für Erwachsene erteilen wir auch am Vormittag.
Das klassische Ballett bietet nicht nur einen ganzheitlichen Ausgleich für den Körper nach einem langen Arbeitstag. Durch die hohe Konzentration, die während des Unterrichts entsteht, ist der Schüler vollkommen vom Tanzgeschehen absorbiert und ist somit körperlich wie auch geistig zu 100 Prozent dem Ballett hingegeben.
Da die Bewegungsausführung einer sehr hohen Präzision bedarf, die wir Lehrer während des Unterrichts unentwegt durch Korrekturen und Hilfestellungen vermitteln, und man sich zudem die Bewegungsabfolge zu merken versucht, bleibt für den Kopf schlichtweg weder Raum noch Zeit für andere Gedanken. Diese Qualität schätzen unsere Schülerinnen und Schüler sehr und haben den Tanz für sich als einen wertvollen, persönlichen Bestandteil begriffen. Denn Ballett beinhaltet nicht nur den hohen Fitnessaspekt, sondern es ist Kultur, Meditation und Kunst zugleich.
Somit ist es ein perfektes ganzheitliches Training und die gewonnene Bewegungsqualität wie auch Körperbeherrschung hat einen enorm positiven Einfluss auf den Alltag wie auch auf andere Sportarten.

Jazzdance für Jugendliche bis Erwachsene

In diesen Stunden wird eine der populärsten Tanzformen unterrichtet. Der Jazzdance entwickelt sich ständig weiter, schließlich lebt er vom Rhythmus der aktuellen Musik. Die neuesten Tanzstile und Musikvideos fließen hier ein und bringen eine Menge Spaß und Power.

Streetdance/Hip Hop

Diese Stunden richten sich besonders an unsere Jugendlichen. Die aktuellsten Videoclips und die coolsten Moves von den Straßen New Yorks kommen direkt zu uns auf die Tanzfläche und verwandeln den Saal in einen Hexenkessel. Auch hier wird in tollen Kombis an den Techniken und Grundlagen weitergefeilt, so dass selbst akrobatische Elemente keine Schwierigkeit mehr darstellen. Arme, Beine, Kopf – der ganze Körper ist in Bewegung. Genau das Richtige, um nach der Schule Spaß zu haben und Energie zu tanken.

Bodyworkout

Gezielte Gymnastik für Problemzonen wie Po, Bauch und Oberschenkel. Das Herzkreislaufsystem wird zur flotten Musik angeregt. Die Rückenmuskulatur wird in gezielten Übungen gestärkt und so das allgemeine Wohlbefinden gesteigert.

Pilates

Pilates ist ideal für Menschen mit Haltungs- und Rückenproblemen, mit schwachen Rücken-, Bauch- und/ oder Beckenbodenmuskeln. Auch ein ideales Training nach der Rückbildung.
Pilates ist eine sanfte, aber überaus wirkungsvolle Trainingsmethode für den Körper und auch den Geist – ein systematisches Körpertraining, erfunden und entwickelt von Joseph H. Pilates. Einzelne Muskeln oder Muskelpartien werden ganz gezielt aktiviert, entspannt oder gedehnt. Die Atmung wird mit den Bewegungen koordiniert. Besonderes Augenmerk gilt der Körpermitte, der Tiefenmuskulatur im Becken, Bauch und der Taille. PILATES bringt Muskeln und Gelenke wieder in Schwung, ohne sie zu belasten. Wer PILATES trainiert, ändert bald seine Bewegungs- und Haltungsgewohnheiten und nimmt so das Training, durch eine aufrechtere Körperhaltung, mit in den Alltag.

Dehnen

Dehnen ist wichtig für jede Ziel- und Altersgruppe! Ohne Dehnen verkürzen und verspannen mit der Zeit die Muskeln unseres Körpers und unser Bewegungsradius wird mehr und mehr eingeschränkt. So können sonst so einfache Dinge zunehmend schwieriger werden. Um diesem Prozess entgegenzuwirken empfiehlt es sich, regelmäßig an unserem Dehnprogramm teilzunehmen. Verspannungen lösen sich und Sie können sich wieder freier bewegen.

Ballett für erwachsene Anfänger

Häufig stellt sich bei vielen die Frage, ob es denn nicht schon zu spät sei, um mit dem Ballett anzufangen. Sofern man es jedoch im Rahmen eines bereichernden Hobbys betreibt, ist es nie zu spät, mit dem Ballett zu beginnen.
Das klassische Ballett bietet nicht nur einen ganzheitlichen Ausgleich für den Körper nach einem langen Arbeitstag. Durch die hohe Konzentration, die während des Unterrichts entsteht, ist der Schüler vollkommen vom Tanzgeschehen absorbiert und ist somit körperlich wie auch geistig zu 100 Prozent dem Ballett hingegeben.
Da die Bewegungsausführung einer sehr hohen Präzision bedarf, die wir Lehrer während des Unterrichts unentwegt durch Korrekturen und Hilfestellungen vermitteln, und man sich zudem die Bewegungsabfolge zu merken versucht, bleibt für den Kopf schlichtweg weder Raum noch Zeit für andere Gedanken. Diese Qualität schätzen unsere Schülerinnen und Schüler sehr und haben den Tanz für sich als einen wertvollen, persönlichen Bestandteil begriffen. Denn Ballett beinhaltet nicht nur den hohen Fitnessaspekt, sondern es ist Kultur, Meditation und Kunst zugleich.
Das klassische Ballett bietet ein perfektes ganzheitliches Training und die gewonnene Bewegungsqualität und Körperbeherrschung hat einen sehr positiven Einfluss auf den Alltag und vor allem auch auf andere Sportarten.

Training für Jungs und Männer

Ursprünglich stammt das klassische Ballett von einem Mann, genauer genommen von dem König Ludwig XIV. Somit war das Ballett zu jener Zeit stets ein bedeutender Bestandteil höfischer Festlichkeiten, zu welchen es sich der König nicht entgehen ließ, selbst aufzutreten.
Im 18. Jahrhundert dann wurde in Russland die erste Ballettklasse aus einer Kadettenschule gegründet, in welcher ausschließlich Jungen tanzen durften. So etablierte sich das Ballett bis in unsere heutige Gesellschaft als eine bedeutende Kunst und selbstverständlich sind hierbei die Männer nach wie vor von unverzichtbarem Wert.
Dadurch haben die Jungs, die sich den Beruf des Tänzers als Ziel gefasst haben, den Vorteil, von recht guten Chancen bei der Realisierung ihres Berufswunsches profitieren zu können.
Das Männertraining ist enorm kraftvoll und dadurch von männlichem Charakter. Typische Trainingsbestandteile sind beispielsweise große, akrobatische Sprünge, Drehungen, intensives Krafttraining für den gesamten Körper und Ausdauertraining.
Oft trainieren auch Profisportler aus anderen Bereichen klassisches Ballett, um ihr Bewegungsspektrum zu erweitern, die Feinmotorik und Koordination zu schärfen und ihr Bewegungsbewusstsein stärker zu schulen um Verletzungen vorzubeugen und die Technik ihres eigenen Sports zu verbessern. Selbst Arnold Schwarzenegger, Muhammad Ali, Juan Manuel Marquez, Novak Djokovic, einige Spieler der NFL wie zum Beispiel Steve McLendon, viele Profifußballer uvm. Nahmen bzw. nehmen Ballettstunden, um ihr professionelles Training zu perfektionieren, aber auch um ihre hohe einseitige Belastung auszugleichen.